Samstag, 24. Februar 2018

Hallo, Gemüse!

Da sind sie, die Sämlinge. Manche haben sich aber auch sehr beeilt. Im Bild von links nach rechts: Kohlrabi, Spargelsalat, Basilikum, das sich lieber noch Zeit lässt, Schnittlauch, Salate und Tagetes.

Also zumindest über Mangel an Licht und Sonne können sie sich im Moment an ihrem Südfenster nicht beklagen... Es sind kälteresistente Pflanzen (das Basilikum wird sowieso erst nochmal in Töpfe gepflanzt), die es mir nicht übel nehmen, wenn sie in einigen Wochen in einen noch kühlen Garten umziehen.
Eigentlich versuche ich, einzelne Saatkörner zu säen, allenfalls zwei pro Topf, aber bei Winzlingssaaten wie Salat rutschen dann doch schon mal mehr durch und ich muss am Ende auslesen. Das gehört immer zu den schwärzesten Momenten meines Gärtnerdaseins...















Dass der Schnittlauch sich entfaltet, ist an sich schon ein Erfolg, denn bisher habe ich noch kein einziges Lauchgewächs zum Keimen gebracht:



Die Möhren und die Ackerbohnen sollten eigentlich ausgesät werden, vor allem die langsam wüchsigen gelben Möhren. Aber das wird auch dieses Wochenende wieder nichts. Zwar gefriert mein Gartenboden eigentlich nicht, da er ja größtenteils mit schwarzem Vlies eingepackt ist, aber darunter wächst es sich ja auch nicht gerade ideal.

Indessen blüht der Salbei auf der Fensterbank und das Strauchbasilikum setzt auch Blüten an. Alle wollen, nur die Temperaturen stimmen noch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen