Montag, 7. August 2017

Ein Dorf gärtnert mit

Wenn ich manchen Tags in meinem Garten werkel, oder auch nur nach Feierabend kurz nach dem Rechten sehe, stehen sie da: die Zaungäste. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele Menschen aus dem Dorf sich schon zu meinem Garten geäußert haben, der ein regelrechtes Sommerwunder zu sein scheint. Da lebe ich drei Jahre fast inkognito an diesem Ort und plötzlich - seit ich den prominentesten Garten beackere - kennt mich scheinbar jeder. Nicht mit Namen und nicht als Wissenschaftlerin, als die ich hierher gekommen bin. Nein, als Garten-Dame, Garten-Expertin, Garten-Profi, Gärtnerin, Garten-Pflegerin, Die-den-Garten-wieder-schön-gemacht hat, usw. Meistens gibt es nur bewundernde Worte, Auzsdruck von Erleichterung und Zustimmung, manchmal wird auch geflirtet (mit Obst und Gemüse...) und ich höre zwischen den Sätzen Begehrlichkeiten, manchmal gibt es auch mehr oder minder nachdrückliche Ratschläge. Und manchmal wird einfach nur nach dem Weg gefragt...

Ich muss mich an diese Form der Prominenz gewöhnen. Offenbar schauen mir doch mehr Menschen zu als ich dachte. So fühlt es sich wie Problemlösung in Live-Übertragung an, wenn ich - trotz allem ja ein Garten-Neuling - dreimal wieder vom Beet krieche und das Gartengerät wechsle, weil es nicht den gewünschten Effekt erzielt. Umgeben von Land-erprobten Menschen ist es vielleicht gar die reinste Gartenkomödie.

Zugegeben, das hat auch schon seine Vorteile gehabt. Wenn jeder weiß, was ich gerade tue und vor welchem Problem ich stehe, dann lässt es sich manchmal aussitzen, bis einer meiner Zaungäste mit der Lösung um die Ecke kommt. So mit dem Holzschnitzelbelag der Gartenwege: Es war ein Drama, da es nirgends Holzschnitzel zu erschwinglichem Preis gab, die mir Kleinwagenfahrer auch noch bis zum Garten gebracht werden. Aber genügend Leuten oft genug davon erzählt, jetzt hat sie jemand für mich zum Spottpreis organisiert. :-)

Samstag wurde der Bigbag mit Holzschnitzeln vor meinem Gartentor abgestellt. Auftakt einer neuen Folge von "Ein Dorf gärtnert mit".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen