Dienstag, 10. Oktober 2017

Gesine

Gesine wohnt seit dem Sommer im Garten. Und wie es sich für eine Heuschrecke gehört, erschreckt sie mich jedesmal, wenn wir uns begegnen. Sei es, weil sie seelenruhig auf einem Radieschenblatt sitzt, an dem ich gerade zu tun habe, sie aber wegen ihrer Tarnfarbe zunächst nicht bemerke, oder aber, weil sie im Kamikazeflug an meinem Kopf vorbeisaust und im Rhododendron landet.
Mensch, Gesine...



Kommentare:

  1. Das ist ja ein witziger Beitrag, liebe Cecilia #mademyday würde ich da auf Instagram schreiben, wenn ich Instagram hätte *lach*. Ich habe auch eine "Gesine" auf dem Balkon, muss aber zu meiner Schande gestehen, dass das arme Tier nicht mal einen Namen hat. Dafür hat es ebenfalls die Angewohnheit, mich zu erschrecken. So schnitt ich kürzlich Blätter für die hungrigen Meerschweinchen ab und wen entdeckte ich, kurz bevor ich die Blätter der Bande zum Frasse reichen wollte? "Gesine" auf einem Blatt... Natürlich wurden sofort Notfallmassnahmen eingeleitet und "Gesine" wieder auf den Balkon verfrachtet. Seit diesem leicht traumatischen Erlebnis schaue ich jedes Blatt von oben und unten genau an, bevor ich es abschneide. Mit lieben Grüssen, Arletta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Arletta, was soll ich sagen? Jedes Tier, das ich als dauerhaften Gartenbewohner identifiziere, bekommt einen Namen, damit man sich darüber unterhalten kann... Gesines Vorgänger war Thorben, ein Grashüpfer, der eine Weile unter dem Vlies gelebt hat. Ich habe keine Haustiere, daher finde ich es umso schöner, wenn ich tierische Dauergesellschaft im Garten habe. Wir haben auch überlegt, ob wir ein Igelhaus aufstellen und hoffen sollten, dass jemand einzieht. Aber wir zögern, da der Garten direkt an der Durchgangsstraße liegt, doch wahrscheinlich nicht genügend Nahrung bietet, so dass Meister Igel öfter mal die Straße überqueren würde. Und nichts wäre fürchterlicher, als eines Tages meinen Gartenigel überfahren vorzufinden...
    Gesine ist *eigentlich* nicht zu übersehen, weil sie wirklich eine Dame von Format ist. Ich wundere mich eher, dass sie fliegen kann...
    LG
    PS: aber die Meerschweine haben sicher Namen?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cecilia
    Unsere Heuschrecke wird auch einen Namen erhalten *versprochen*. Weil ja, sie ist eine Perma-Balkonbewohnerin. Kürzlich hab ich ein schönes Foto von ihr gemacht. Werd ich auch noch auf dem Blog zeigen. Die Vögel, welche des Winters hier regelmässig an die Futterstelle kommen, haben auch Namen. Die Meerschweinchen sowieso. Ganz erlesene Namen.
    So, und nun grüsse ich Dich nochmals, Arletta

    AntwortenLöschen