Sonntag, 4. März 2018

Über die Sprengkraft von Kokoserde

Ich geb's zu, der Titel sollte dramatisch klingen. Aber die Tatsache dass ich mit aufquellendem Kokossubstrat meinen Erdeimer  ruiniert habe, war gar nicht das Ereignis des Tages, sondern die 15°C in der Sonne: Frühlingsalarm!!!
Die Aussaatplatte landete schließlich an der frischen Luft, genau wie ich.





Die Sämlinge sind nach zwei Wochen schon groß und heute musste ich ausdünnen. Da zeigt sich mal wieder, was Biosaatgut ist: die Tagetes waren konventionelles Saatgut und hatten einen Keimausfall von fast 50%, während die Biosaaten wachsen wie verrückt.



Die Ackerbohnen kamen heute endlich in Anzuchttöpfe. Bis der Boden nach den zwei Tiefkühlwochen wieder aufgetaut ist und ich direkt säen kann, dauert es zu lange. Dann wird's April bis sie auflaufen. Und so stehen sie kühl in meinem Pseudogewächshaus zwischen den Fensterscheiben im Büro.

Der sommerhafte Tomatenduft, den die Jungpflanzen bei Berührung schon verströmen, stand noch in eigenartigem Kontrast zur kargen Landschaft draußen:










Und das mit dem Kokossubstrat.. nun ja, ich wollte den Würfel von 10x10cm in einem handelsüblichen Eimer mit warmem Wasser aufquellen lassen. Dabei hat er sich allerdings so ungünstg ausgedehnt, dass er sich erst verkeilt, dann den Eimer verformt und schließlich mit einem unschönen Geräusch aufplatzen ließ. Ganz schön durchsetzungsstark...
Da wurde mein Wunsch nach einer guten alten Zinkwanne wieder wach.

Zum Schluss gab's Teestunde in der Sonne auf dem Balkon. Wenn' nur so schön weiterginge...








Kommentare:

  1. na da bist du ja schon ganz schön weit. Meine Tomaten sind noch lange nicht mal gesät und ansonsten hab ich dieses Jahr, wegen der langen, argen Kälte auch noch nichts weiter gesät. Der Salat im Heizungskeller ging bis auf eine Sorte nicht auf. Die Paprika kommen nach dem 3x Sähen vereinzelt. Der Sommerlauch ist schon schön und ein paar Gemüsezwiebeln. Letztere aber eher mal ein Versuch. Aber notiert für kommendes Wochenende hab eich schon viele Sämereien, die in die Erde müssen. Hoffentlich habe ich Lust und Zeit. Viel Erfolg dir dann weiter mit deinen kleinen Zöglingen. Liebe Grüße der Achim

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Achim,
    Salat im Heizungskeller... Gärtner kommen ja auf ausgefallene Ideen für ihre Aussaat. Beim Salat ist diesmal der Amerikanische Braune sehr zögerlich in meiner Aussaat und ich vermute, das Saatgut ist einfach überaltert, denn bisher ist er immer super gewachsen. Meine Paprika ist auch noch im Winterschlaf; trotz warm-feuchter Temperierung und Südfenster tut sich da gar nix, vielleicht sind wir zu ungeduldig?
    In meinem Kopf schwirrt der 20. Mai als Datum für einen Garten-Umtrunk zur Eröffnung meines ersten Gartenjahres zusammen mit all meinen Zaungästen und Gartenfreunden. Und da soll das Beet ja nicht leer aussehen, deshalb ziehe ich alles so fleißig vor - gerade weil bei dieser Kälte ja rein gar nichts draußen wächst.
    Nur Mut, Achim, die Gartenlust kommt bestimmt beim Buddeln! Und wenn jetzt wieder öfter die Sonne scheint...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum mein Salat nicht keimt weiß ich auch nicht. Wo hast du denn deinen Salat stehen? Wenn es warm ist keimt Salat nicht. Über 20 Grad keimt er gar nicht. Bei mir im Keller hat es so 15-18 Grad, das müsste eigentlich ok sein. Ich werde am Wochenende viel sähen, darunter auch Salat und der kommt dann in den unbeheizten Partyraum im Garten ans Fenster. Er keimt ab 2°C, das habe ich auch schon selbst erfahren. Nur eben, auch wieder bestätigt durch eigene Erfahrung, nicht, wenn es warm ist!

      Ja mal sehen, die Sonne haben wir ja laufend ohne Ende nur die Temperaturen passten bislang nicht. Jetzt aber ist die Luft schon ganz anders und wenn der Boden aufgetaut ist, wird meine Lust schon wieder kommen.
      Liebe Grüße Achim

      Löschen
  3. Mein Salat steht *räusper* im Wohnzimmer. Ich wohne recht kleindimensioniert und habe nur ein Südfenster zum Balkon. Die Raumtemperatur beträgt eigentlich 20°C, in Bodennähe aber eher 18-19°. Der Salat scheint es zu mögen.

    Ich stelle die Aussaatschale morgens schräg, so dass der Einfallwinkel der Sonne steiler ist und ich ihnen vorgaukel, es sei schon später im Jahr (oder ich gaukel mir was vor...)

    AntwortenLöschen
  4. Na du gibst dir ja auch richtig Mühe mit dem jungen Gemüse ;-) Dann viel Erfolg mit einem üppig bewachsenen Beet zu deinem großen Tag im Mai...
    Liebe Grüße Achim

    AntwortenLöschen