Montag, 29. Mai 2017

Gartenstatus

Die letzten Tage waren von zweierlei geprägt: der Garten explodiert, Buddel siecht. Die Sommergrippe grassiert und als müsste man jeden Mist mitmachen, bin ich auch dabei :-( Das fesselte mich also das ganze Wochenende und bis auf Weiteres ans Haus. Wenn ich aber nicht gerade schniefend, schneuzend, hustend oder fluchend meine Zeit in der Horizontalen verbrachte, hatte ich plötzlich unerhört viel Zeit, über den Garten nachzudenken. Fazit: der große Garten ist inzwischen fast perfekt durchgeplant. Mir ist zwar klar, dass ich mir bis nächstes Jahr wahrscheinlich die Hälfte nochmal anders überlege und davon wiederum ein Drittel sich als nicht umsetzbar erweisen wird, aber der Mensch braucht einen Plan, denn der beruhigt die Nerven.

Der Sonnenschein und die Hitze hingegen erfreut natürlich die Gewächse im Balkongärtchen, denen man jetzt gerade beim Wachsen zusehen kann. Da ich des öfteren in den frühen Morgenstunden schlaflos war und dann in der herrlichen Ruhe zum Sonnenaufgang im Garten saß, entstanden solche Bilder:
 Was es sonst noch gibt:
Der Garten wirft immer mehr Ernte ab und bereichert den täglichen Speiseplan. Ich gehe in der Tat seltener einkaufen, denn das viele frische Grün wächst ja jetzt vor der Balkontür.


Im GROSSEN Garten waren die Heinzelmännchen (vielen Dank!) am Werk und haben die Laube freigeräumt und freigeschnitten. Man erkennt, was es mal werden könnte. Ich sehe schon meine lieben Freunde und Kollegen zur Feierabend-Schorle in der Laube sitzen...

Und dann entstanden noch ein paar wunderschöne Perspektiven für die Gartenwunder, stellvertretend und als Appetizer mal dieses:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen